Bandscheibenschäden: 60 Prozent betroffen

Ungefähr 60 Prozent der Deutschen gehen innerhalb eines Jahres aufgrund von Rückenschmerzen zum Arzt. Jedoch ist bei nur 3- 5 Prozent dieser Menschen die Bandscheibe die Ursache der Schmerzen.

Die Funktion der Bandscheibe nimmt infolge eines natürlichen Alterungsprozesses ab etwa dem 30. Lebensjahr ab, da ab diesem Alter die Festigkeit und Elastizität des Knorpelrings nachlässt. Schiebt sich der Knorpelring dabei über den Rand des Wirbelkörpers, spricht man von einer Bandscheibenvorwölbung (Protrusion). Der Knorpelring ist in dem Fall noch intakt. Dies ist dann das Vorstadium für einen bevorstehenden Bandscheibenvorfall.

Bei einem Bandscheibenvorfall (Prolaps) gelangt der Nucleus pulposus aus seiner „Hülle“, dem Anulus fibrosus, und drückt auf die beidseitig der Wirbelsäule austretenden Nervenwurzeln, was starke Schmerzen auslöst. Aber auch Missempfindungen (Paästhesien), wie beispielsweise Taubheitsgefühle oder Kribbeln, können di

e Folge sein.

Im fortgeschrittenen Alter (etwa 50- 60 Jahre) hat der Knorpelring dann all seine Flüssigkeit verloren, wodurch in diesem Alter kaum noch Vorfälle vorkommen. Die dennoch auftretenden starken Schmerzen sind dann meist Folgen von Abnutzungserscheinungen der kleinen Wirbelgelenke und der Bandscheiben.

Woher kommen Schmerzen an der Bandscheibe?

Ursachen für Bandscheibenschmerzen

Wichtige Rolle spielen dabei: verschleißbedingte Vorschäden/ Alterungsprozess

  • Fehlhaltungen
  • häufiges Heben und Tragen schwerer Lasten
  • Übergewicht
  • häftige Stöße und Erschütterung (z.B. durch Forstmaschinen im Gelände)
  • Bewegungsmangel: schwache Muskulatur, Bänder, Sehnen

Symptome bei Schmerzen in der Bandscheibe

  • wichtig für den Arzt um den Ort des Schadens festzustellen: Art der Schmerzausstrahlung
  • starke Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • Muskelschwäche, sogar Lähmungserscheinungen können auftreten
  • Taubheitsgefühle
  • Missempfindungen (Kribbeln, als wenn der Bereich „eingeschlafen“ ist
  • Störungen der Reflexe

Was kann ich gegen Schmerzen in der Bandscheibe selbst machen?

  • Verhindern Sie eine starke Dauerlast, wie z.B. beim langen Sitzen, v.a. in Fehlhaltung.
  • viel Bewegung: Bevor Sie allerdings Übungen aus diesem Ratgeber machen, konsultieren Sie erst einen Arzt, denn es gibt Bandscheibenprobleme bei denen Sie besser still halten.